{Rezension} Plötzlich Banshee von Nina MacKay



Autor: Nina MacKay
Einband: Paperback
Seitenanzahl: 392
Erscheinungsdatum: 01.09.2016
Reihe: 
ISBN: 978-3-492-70393-2
Meine Bewertung: 5 Fledermäuse
Verlag: Ivi (Piper)
Preis: €  15,00 [D]

Will ich kaufen!





Alana ist eine Banshee, eine Todesfee der irischen Mythologie. Sie sieht über dem Kopf jedes Menschen eine rückwärts laufende Uhr, die in roten Ziffern die noch verbleibenden Monate, Tage, Stunden und Minuten seiner Lebenszeit anzeigt. Mit dieser Fähigkeit versucht Alana Leben zu retten - und gerät dabei immer wieder selbst in den größten Schlamassel. Den Banshees ziehen das Pech an wie ein Magnet. Als man sie versehentlich mit mysteriösen Morden in der Stadt in Verbindung bringt, versucht Alana, den Täter selbst zu finden. Auch wenn das heißt, dass sie mit einem äußerst unverschämten Police Detective zusammen arbeiten muss, der obendrein ziemlich gut aussieht.




Nina MacKays Buch Plötzlich Banshee hat ein wunderschönes Cover und dazu einen total tollen Klappentext. Ich finde auch das Thema irische Mythologie sehr interessant.

Im Internet konnte man schon tolle Rezensionen zu Plötzlich Banshee lesen, denn das Ebook ist eine Weile vor dem Print erschienen.

Auch die im Klappentext bereits angedeutete Verbindung zu einem oder gar mehreren Mordfällen, in die die Protagonistin Alana verwickelt wird, finde ich toll.
Nina MacKay hat einen tollen lockeren Schreibstil, sodass man sich recht schnell in die Geschichte eingefunden hat.Während des Buches lernt man Alana immer besser kennen, aber ich muss zugeben ihre Tollpatschigkeit nervte irgendwann ein bisschen.



Plötzlich Banshee ist ein sehr gelungenes, unterhaltsames Buch.








An dieser Stelle möchte ich mich noch vielmals bei Ivi (Piper) für das bereitstellen des Rezensionsexemplares bedanken.





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen