[Blogtour] Veilchenherbst von Osanna Stephan - Tag 1 ~ Die Heilwirkung von Kristallen

Silence | 18. Januar 2016 |

Hallo ihr Lieben,

Heute habe ich die Ehre die Blogtour zu dem Buch Veilchenherbst von Osana Stephan zu eröffnen.


Haaalt Moment mal! Ihr habt richtig gemerkt, ich bin Silence und nicht Bella , und ich wäre eigentlich erst am 24.1 mit meinem Beitrag dran, allerdings ist Bella etwas dazwischen bekommen sodass wir untereinander getauscht haben und sie den Beitrag am 24.1 übernimmt. Ich blende euch ganz unten noch einmal den aktualisierten Tour-Fahrplan ein.

Und nun wünsche ich euch allen viel Spaß bei unserer Blogtour!

Ich möchte euch heute ein wenig über Kristalle und deren Heilwirkung erzählen und habe dazu ein wenig im Internet recherchiert.

Eines noch vorab, es wird in jedem Beitrag darauf hingewiesen das die heilende Wirkung von Kristallen wissenschaftlich nicht nachweisbar ist und somit auch nicht medizinisch anerkannt wird. Es wird kein ärztlicher Rat sowie ärztliche Hilfe und Diagnoseverfahren davon ersetzt.

Das Wissen über die heilenden Kräfte der Steine war in vielen Kulturen vertreten. Es wurde über viele tausende von Jahren überliefert und in den Familien von Generation zu Generation weitergegeben. Der Glaube an die heilenden Kräfte der Edelsteine ist fast genauso alt wie die Menschheit selbst. Es ist bekannt, dass die Steinheilkunde eine durch Auflegen oder Einnehmen von Heilsteinen sicherste Heilmethode war. Die Ägypter, die Chinesen, die Inder oder Griechen und Römer erkannten die heilenden Wirkungen der Steine und wandten die Heilsteine sowohl für körperliche als auch für seelische Leiden oder Missstände an.

Schon in der Steinzeit wurde die heilende Wirkung der Steine erkannt. Die älteste bekannte Überlieferung ist von 4000 Jahre v.Chr., als die Chinesen eine der ältesten Steinheilmethoden entwickelten. Auch im Tantra des 5. Jahrhunderts n.Chr. wurden die Edelsteine als Heilmethode eingesetzt, hier wird die Einnahme von Steinen in Pulverform beschrieben - der erste Schritt zur Erforschung der chemischen Zusammensetzung der Steine.

Vordergründig bleibt aber die magische Kraft der Steine. In fast allen Kulturen und Religionen sind die Edelsteine ein fester Bestandteil der Medizin, sie beeinflussen den Heilungsverlauf, die Stabilisierung des Körpers, die Kräftigung der Seele, die Zufriedenheit und sind als Glücksbringer nicht mehr wegzudenken.

In der heutigen Zeit sind für uns vor allem die Äbtissin Hildegard von Bingen (1098-1179) für das frühzeitliche Wissen über die heilenden Kräfte der Kristalle bekannt. Sie glaubte, dass Krankheiten nicht nur physische Ursachen hatte, sondern auf physische oder spirituelle Missstände zurückzuführen sind.

Auf dem Gebiet der Wirkung von Edelsteinen wird viel geforscht und es wird versucht mit Hilfe der Wissenschaft Erklärungen zu finden, doch bleibt das Kapitel der Heilung durch unbekannte Kräfte meist geschlossen und es werden aus den Erfahrungen heraus Antworten gefunden. Kristalle besitzen eine enorme Energie und das gesamte Potential der Steine wird wahrscheinlich im Dunkeln bleiben. Nutzen können wir das bereits vorhandene Wissen über die Steine und selbst immer mehr herausfinden.

Heilsteine sind Mineralien, Gesteine oder Edelsteine, die sich auf den körperlichen, seelischen, mentalen oder geistigen Bereich des Menschen auswirken können. Sie könnten für medizinische und therapeutische Zwecke eingesetzt werden. 
Heilsteine würden Heilung, Kräftigung oder Linderung in den verschiedensten Bereichen bewirken. Wir schreiben bewußt im konjunktiv, da Abmahngefahr von bestimmten Vereinen besteht, sofern wir Wirkungen zusagen würden.

Steine sind Lebewesen, nach unserer Meinung. Eine behutsame Behandlung, das Einlassen und das Vertrauen in die einzelnen Edelsteine ist von Vorteil. Baut man zu den Steinen eine persönliche Beziehung auf, so kann man mit ihnen sehr gut arbeiten.

Die Anwendung ist von Stein zu Stein unterschiedlich.
Er kann als Anhängr, Pi-Scheibe (Donut), Kette, Ring oder Schmuck getragen werden. 
Als Handschmeichler/ Trommelstein in der Hosentasche mitgeführt oder in der Hand gehalten werden, wobei er seine volle Energie ausstrahlen kann.
Er kann als Seifenstein direkt auf die betroffene Stelle aufgelegt oder sogar mit einem Pflaster aufgeklebt werden. Eine bekannte Methode ist die Akupressur mit Edelsteinen.
Während der Meditation kann ein Rohstein aufgestellt werden. Das Aufstellen der Kristalle ist sehr hilfreich in Räumen in denen eine bestimmte Energie sich ausbreiten soll.
Edelsteine können als Salben aufgetragen werden oder ein Heilbad genommen werden.
Zur inneren Anwendung können Essenzen eingenommen werden.

Die Farben der einzelnen Steine könnten in unterschiedlicher Weise auf Körper und Geist wirken. Es gibt Edelsteine in den verschiedensten Farben. Die Steine werden oft nach ihrer Farbe geordnet, da gleiche Farben, eine ähnliche Wirkung aufweisen. 
Sie werden meist den einzelnen Chakren (Energienzentren des Körpers) zugeordnet.

(Quelle: www.edelsteine.de)



Wie wirkt die Energie im Heilstein auf uns? Dazu muss man erklären, was Energie im Grunde ist. Energie, wie Licht und Wärme, ist eine bestimmte Abfolge von elektromagnetischen Wellen. Als Licht kann man es sehen oder als Radiofrequenz hören, jedoch gibt es noch weitere Bereiche dieses Spektrums, die der Mensch nicht direkt wahrnehmen kann, wie z.B. Ultraviolettes Licht, Radioaktivität, etc.

Die bestimmte Frequenz oder Schwingung dieser Energieformen gibt jedoch permanent Informationen an uns ab. Auch Steine senden bestimmte Frequenzen, wodurch sie Informationen an uns abgeben. Diese Informationen, die in jedem Stein einzigartig sind, wirken auf uns. Denn wie jedes Objekt in der Welt sind auch wir empfänglich für Energie. Hierbei geht es um die sog. kosmische Energie oder Lebensenergie. Wie dieses Prinzip wirkt erfahren Sie bei Heilsteine & Chakren.

Nicht jeder Stein jedoch, hat dabei eine heilende Wirkung auf den Menschen. Heilsteine sind Steine, deren spezielle Wirkung seit Jahrhunderten von Jahren von Menschen erprobt und überliefert wurde. Warum manche Steine eine Wirkung haben, andere jedoch nicht, ist noch nicht geklärt. Die Steinheilkunde erklärt die Wirkung von Heilsteinen jedoch in verschiedenen Merkmalen, die viele Steine, vor allem Gesteinsarten, nicht vorweisen können. Dazu zählen die Mineralklasse, die Kristallstruktur, die Entstehung und die Farbe eines Edelsteins. Wie diese einzelnen Eigenschaften der Heilsteine wirken, erfahren Sie unter Heilwirkung.

Zusammenfassend kann man daher sagen, dass Heilsteine, seien es Edelsteine oder Schmucksteine, durch ihre einzigartigen Eigenschaften in besonderer Weise auf uns wirken können. Setzt man diese Energie gezielt ein, indem man Heilstein Anwendungen macht oder ihn mit anderen Edelsteintherapien, oder mit den Chakren kombiniert, dann kann der Heilstein besonders gut seine Wirkung auf uns entfalten.

(Quelle: www.edelsteine.net)

Ich persönlich sehe das so, dass Glaube bekanntlich Berge versetzten kann. Wenn man also an solche Dinge glaubt, was ich persönlich allerdings nicht tue (nähere Erläuterung erspare ich euch jetzt, denn das würde zusehr ausschweifen) , warum sollte es dann nicht wirken? ich denke einfach das jeder für sich selbst entscheiden muss ob man sich solchen "Heilverfahren" öffnet oder nicht.

So, dann komme ich mal zum Ende.

Ich hoffe das euch mein Beitrag gefallen hat und bedanke mich fürs lesen.

Morgen wird euch die Liebe Yvonne auf ihrem Blog Yvis kleine Wunderwelt die Charaktere des Buches etwas näher vorstellen.


Hier wie versprochen nochmal der aktualisierte Tourplan.




Kommentare:

  1. ich finde Edelsteine und ihre Wirkung auch sehr interessant, auch wenn ich selbst weniger an ihre Wirkung glaube. Aber trotzdem ist es ein schönes Gefühl, einen Stein zu tragen, dem positive Energien nachgesagt werden und schön anzusehen sind sie allemal...

    AntwortenLöschen
  2. Hallo,

    also ich finde ja vor allem das Edelsteine schön aussehen, ob sie auch heilende Kräfte haben... wer weiß ;)

    LG
    SaBine

    AntwortenLöschen